Autobus, Mietwagen, Minibus, Minivan ¿Was brauche ich wirklich?

|

In Spanien gibt es keinen homologierten Namen für jeden Bustyp, und somit können wir den für unsere Gruppe benötigten Transport-Typ, ohne es zu wissen, verwechseln. Es kann auch vorkommen, dass wir beim Ankuftspunkt die schlechte Überraschung haben, dass wir einen Wagen vorfinden, der nichts mit dem Anfangs gesuchten zu tun hat.

Deshalb halten wir es für wichtig, dass richtige und standard  Definitionen für diese Industrie definiert werden,  somit würden keine Mißverständnisse zwischen Reiseagenturen und Mietbus-Unternehmen (oder Mietwagen, oder Autobus oder Minibus, usw.) entstehen.

Da irgendwo angefangen werden muss, starten wir mit der Nennung und Beschreibung der Fahrzeugtypen die auf unserer Web-Seite gefunden werden können und dessen korrekte Bezeichnung.

AUTOBUS

Die Busse (auch Autobus genannt) sind ein Fahrzeug, dass zwischen 12 und 14 Meter lang ist, mit einer Kapazität von 55 bis 65 Passagiere. Können auch ein Doppeldecker sein, diese werden weniger gesehen aber und definitiv viel unbequemer. Die Busse werden in verschiedene Kategorien aufgeteilt, wie folgt:

Executive Autobus: 

sind viel bequemer da mehr Platz ist um die Beine zu strecken.  Das Gegenteil bei diesen Bussen ist, dass sie weniger Plätze haben, meistens nur 42 Sitze oder sogar weniger.

VIP Autobus:

wie es der Name schon beschreibt, handelt es sich um Busse die einen super Luxus Niveau haben.  Haben weniger Platz und nicht mehr als 30 Sitze.  Das Vorteil. Es sind Ruecklehnesitze (ähnlich wie die Flugzeuge) und mehr Platz damit die Beine ausgesteckt werden können. Verfügen auch manchmal über Stewardessen die Getränke und Snacks anbieten. Der Fahrer beherrscht meistens eine zusätzliche Sprache, generell Englisch.

Es gibt auch noch andere Bus-Typen wie die Angepassten, hierbei handelt es sich um Fahrzeuge die für behinderte Personen gedacht wurden;  die Busse ohne Deck haben ein offenes Dach für sehr warme Städte,  bitte nicht mit panoramischen Bussen verwechseln, da diese einschließlich Sonnendächer und Audio-Guides haben.

Minibus, Midibus, Microbus

Eine andere Kategorie die auch sehr viel angefordert wird, sind die kleineren Busse, generell „Minibus“ genannt.  Ein weiter verwirrender Begriff, der die Kategorien mit den Minibus und Bus teilt. Beschreiben nachstehend den Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen:

Minibus:

 der kleinere Bus der Familie für Gruppentransport. Hat zwischen 9 und 16 Plätze. Üblicherweise werden derartige Busse für Fremdführer in einer Stadt benutzt, besonders an Orten mit engen Gassen.

Mikrobus:

hierbei handelt es sich um einen kleinen Transport der sich die Nennung „Bus“, aufgrund seiner Kapazität,  nicht echt verdient hat. Der Microbus hat höchstens Platz für 9 Personen, Fahrer mit inbegriffen.  Wird viel für Flughafen transfer benutzt, für Hotelfahrten oder andere Ziele in der Nähe der Flugäfen.

Midibus:

ist ein Fahrzeug, wie der Name versucht zu beschreiben, dass zwischen der Minibus und Standard Bus Kategorie liegt. Kann bis 35 Personen transportieren und ist nicht mehr als 12 Meter lang. Besitzt keine Bäder, und ist daher für längere Reisen ohne Anhalt nicht empfehlbar.

Es ist Wahr, dass es unendlich viele Trasnporte für lange, mittlere und kurze Reisen gibt, und da der Turismus sich sehr erweitert hat gibt es heutzutage immer mehr verschiedene Busse.  Haben heute nicht alle gennant, können es aber beim nächstebn Mal machen (von Festive Busse bis amphibische Busse-die wir hoffentliche in unseren nächsten Blog-Einträgen bearbeiten werden).

Mit dieser Erklärung der „Mini-Mikro-und Midi“ beenden wir diese Rate und hoffen, dass dieses als eine Reflexion für die Industrie dient, damit eine Zustimmung der verschiedenen Fahrzeugarten diskutiert wird um zu vermeiden, dass diese Rückschläge und Probleme die uns die Industrie heutzutage in den Weg stellt, wegen unklarer Nomenklatur weiterhin auftauchen.